Erstgespräch

Ich führe mit meinen Patienten ein Erstgespräch, in dem ich alle für die Behandlung relevanten Informationen sammle. Neben den körperlichen Symptomen werden auch emotionale und soziale Belastungen, Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten in das Therapiekonzept einbezogen.

Das Erstgespräch inklusiver einer Akupunkturbehandlung dauert etwa 1,5 Stunden. Die Folgebehandlungen dauern etwa 1 Stunde. Auf Wunsch können die Therapiegespräche auf Englisch oder Serbo-Kroatisch stattfinden.

Was passiert beim Erstgespräch?

Zunge und Puls

Die Diagnosestellung erfolgt nach den 4 klassischen Untersuchungen: Befragen, Betrachten, Hören und Tasten. Einen besonderen Stellenwert nehmen Zungen- und Pulsdiagnose ein. Dabei wird Form, Farbe und Belag der Zunge betrachtet. Davor sollte man färbende Lebensmittel wie z.B. Kaffee, Blaubeermarmelade, Curry meiden. Auch sollte der Zungenbelag nicht abgewischt werden. Bei der Pulsdiagnose wird an drei verschiedenen Positionen an beiden Unterarmen der Puls gefühlt.

Beide Methoden geben Aufschluss über den energetischen Zustand des Körpers und auch der Psyche. Sollte ich während der Diagnosestellung zusätzlich schulmedizinischen Abklärungsbedarf feststellen, würde ich entsprechende Untersuchungen bei Ärzten empfehlen. Mein Anliegen ist es die bestmögliche Versorgung meiner Patienten zu gewährleisten. Dabei ist mir ein integrativ-holistischer Ansatz wichtig.

Behandlungsverlauf und Kosten

Nach dem Erstgespräch und der Untersuchung erstelle ich ein für Sie individuelles Therapiekonzept, das ausgiebig mit Ihnen besprochen wird. In diesem ersten Termin findet in der Regel auch eine Akupunkturbehandlung statt. Sollte es das Therapiekonzept erfordern, würde ich gegebenenfalls eine Kräuterteemischung oder einen Ernährungsplan erstellen. Die weiteren Behandlungen sind von Ihrem Beschwerdebild abhängig und können in Absprache wöchentlich stattfinden.

Die Kosten der Behandlung werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Die privaten Krankenversicherungen als auch die Bundes- und Landesbeihilfestellen übernehmen die Behandlungskosten zu den jeweils vertraglich vereinbarten Bedingungen.

„Bei gynäkologischen Problemen habe ich schon Heilung durch ihre eigens zusammengestellte, chinesische Kräutertee-Rezeptur erhalten. Der Tee schmeckt zwar gar nicht gut, wirkt aber! Vielen Dank an Frau Coburger.“

Patientin